Kleintierpraxis Sudweyhe
 
   
   
 

Einsatzbereiche der Chiropraktik bei Kleintieren

 
Einsatzbereiche der Chiropraktik bei Kleintieren

  • chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates

Spondylose, Arthrose, angeborene oder erworbene strukturelle Veränderungen wie HD, ED oder OCD, Cauda Equina Syndrom.

Fehlbelastungen und Überlastungen führen häufig zu Blockaden in gesunden Bereichen der Wirbelsäule und der Gelenke. Werden diese behandelt, läßt sich die Symptomatik deutlich verbessern, die Lebensqualität erhöhen und ein Fortschreiten der Erkrankung hinauszögern.

  • Wirbelsäulentraumata (nach röntgenologische Abklärung)
  • Diskopathien ( Dackellähme) (nach röntgenologischer Abklärung)
  • Halswirbelsäulensyndrom, Ichiasneuralgien
  • unspezifische Lahmheiten (können ihre Ursache in Blockaden der Wirbelsäule oder Gliedmaßengelenke haben)
  • geriatrische Patienten
  • Schutz, Wach- und Sporthunde
  • zur Behandlung disziplinspezifischer Blockaden und zur Leistungsoptimierung.

So zeigen Schutzhunde häufig Blockaden in Halswirbelsäule und Kiefergelenken, während Hunde die Agility betreiben oft Blockaden in Schultern, Zehen und Ellenbogengelenken haben. Die chiropraktische Behandlung behebt diese Störungen und unterstützt unserer Hunde besonders bei speziellen Anforderungen im Sport (Stoppen, Springen, Kurven) dabei, diese weich und elastisch abfedern zu können.

  • wiederkehrende Analdrüsen-, oder Ohrenentzündungen
  • Inkontinenz (kann durch Blockaden in der Lendenwirbelsäule hervorgerufen werden)

unsere Sprechzeiten
Mo. – Sa. 10 – 12 Uhr
Mo. Do. Fr. 16 – 18 Uhr
Di. 16 – 20 Uhr
Telefon: 04203-782565
E-mail: info@kleintierpraxis-sudweyhe.de
Heidstr. 73
28844 Weyhe - Sudweyhe
© 2014 Kleintierpraxis Sudweyhe, Heidstr. 73, 28844 Weyhe - Sudweyhe | Telefon: (04203)-782565 | Impressum